Nikon D800 vorgestellt

Posted by on Feb 7, 2012 in News
Nikon D800 vorgestellt

Schon seit Monaten ranken sich die Gerüchte um den Nachfolger der D700. Nun hat Nikon die D800 vorgestellt.

Ich persönlich fotografiere mit Canon, aber nichts desto trotz, bin ich von dem was ich bisher vom Flagschiff D4 gesehen habe begeistert. Auch die D800 hat in meinen Augen einige sehr interessante Features doch hier erst einmal die Specs im Überblick:

 

– 36.3 Megapixel Vollformat Senor

– ISO 100-6400 (erweiterter Bereich bis 25 600)

– 5 fps Serienbildmodus

– 1080p mit 24/25/30 fps

– 720p mit 60/50/30/25 fps

– CF und SD Kartenslot

 

Neben der “normalen” D800 wir des auch eine D800E geben. Bei diesem Model fehlt der Tiefpassfilter, welcher bei Digitalkameras normalerweise zum Einsatz kommt um Moire Effekte zu verhindern. Hierdurch wird aber auch die Detailtreue etwas verschlechtert. D800E kann “glänzen” in Bereichen, bei denen Moire Effekte selten sind und maximale Detailtreue gebraucht wird. Wie Moire-anfällig der Chip im alltäglichen Gebrauch wird sich zeigen.

Auchder Schritt hoch zu mehr Pixeln zeigt welche Zielgruppe Nikon mit dieser Kamera ansprechen will. Im Gegensatz zur D4 (oder der 1Dx von Canon), bei denen der Trend eher zu einer “weniger” Pixeln und  damit zu einer höheren Lichtempfindlichkeit und geringerem Rauschen ging, sehe ich die D800 vor allem im Bereich Studiofotografie, Portraitarbeit, Werbe- und Fashionfotografie. Bereiche bei denen man nicht auf hohe Lichtempfindlichkeit und schnelle Serienbilder angewiesen ist. Mit ihren 36 Megapixeln auf einem Vollformatsensor soll sie wohl der wachsenden Beliebtheit von digitalen Mittelformatkameras Konkurenz machen.

Laut Nikon soll die Detailtreue von mit der einer Mittelformatkamera vergleichbar sein.

[block_quote cite=’- Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei der Nikon GmbH’]

»Bei der D800 ging es nicht darum, einen neuen Pixelrekord aufzustellen, sondern dem Fotografen ein mobiles Werkzeug mit hoher Flexibilität an die Hand zu geben, das Aufnahmen mit einer Detailauflösung und Qualität auf Mittelformat-Niveau ermöglicht. Hinzu kommen ein für diese Auflösungsklasse außergewöhnlich weitgespannter ISO-Empfindlichkeitsbereich sowie professionelle Qualität und Aufnahmeoptionen im Videobereich.«

[/block_quote]

Wer noch nie die Möglichkeit hatte eine Aufname einer digitalen Mittelformatkamera zu begutachten oder die Diskussion “Warum-Mittelformat-in-Zukunft-wieder-öfter-verwendet-werden-wird” nicht versteht, darf hier einen Blick auf den aktuellen Post von Zack Arias werfen.

Ich bin gespannt in wie weit die D800 eine solche Bildqualität und Detailtreue liefern kann. So ganz glauben kann ich das noch nicht.

Für die Videoindustrie sicherlich interessant ist die neue Möglichkeit (gleich wie bei der D4) ein reines Videosignal (ohne Kamerainterne Anzeigen, etc.) in vollen 1080p als Livefeed aus der Kamera zu ziehen. Somit kann die Kamera, ohne selbst aufzunehmen, als Quelle für ein Aufnahmegerät oder einen Livestream dienen.

Schade finde ich, dass auch bei 720p “nur” 60 fps möglich sind. Für Slowmotion Aufnahmen hätte ich mir hier 120 fps gewünscht.

 

Die D800 soll ab Ende März für 2899€ im Handel sein.

Für die D800E muss mann 3219€ hinlegen und bis Mitte April warten.

 

Alles in allem bin ich sehr gespannt und lege alles daran eine dieser Spielzeuge in die Finger zu bekommen.

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: