Backup von Foto- und Videodaten

Posted by on Mar 22, 2012 in Random

 

Zu heutigem Thema habe ich schon viele Diskussionen geführt und es ist meiner Meinung nach eines der am meisten vernachlässigten Themen bei privaten (Hobby-) Fotografen.

 

Unten gezeigtes Video von Chase Jarvis zeigt sehr gut wie Profis mit ihren Daten umgehen (müssen) und wie viel Zeit und Geld in einem solchen System steckt.

So sieht ein (annähernd) perfektes Workflow- und Backup-System aus:

 

 

Natürlich ist ein solches System für die meisten ein Overkill. Sowohl der Aufwand als auch das benötigte Kleingeld sollte sich im Rahmen halten. Aber zumindest EIN Backup seiner Daten sollte jeder, der heutzutage mit digitalen Daten arbeitet, haben.

Ob dies nun auf einer externen Festplatte oder auf einem Onlinedienst wie z.B. Smugmug (dazu in Kürze mehr) ist bleibt euch überlassen. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Besser ist natürlich eine Kombination aus beidem.

 

Komischerweise haben viele Leute die ich kenne kein Problem damit viel Geld für eine Kamera auszugeben aber sehen es nicht für notwendig die damit geschaffenen Bilder zu schützen.

Angefangen bei einer (Marken-)Speicherkarte (Mit dem Thema will ich erst gar nicht anfangen…) bis hin zum Backup der Daten.

Und seien wir mal ehrlich. Im Vergleich zu dem was selbst ein normaler Hobbyfotograf für seine Ausrüstung ausgibt, sind bei den heutigen Festplattenpreisen sind die paar Euro für eine externe 1-2 TB Platte leicht zu verkraften.

 

Ich habe in den letzten drei Jahren zwei Festplatten aber zum Glück kein einziges Bild verloren.

 

Meine Datenstruktur sieht wie folgt aus:

– Laufende Lightroom Projekte sind auf meiner internen Festplatte und werden via TimeMachine gesichert.

– Abgeschlossene oder sehr grosse Projekte sind auf meinem Drobo.

–  Alle Projekte auf dem Drobo werden zusätzlich auf einer normalen externen Festplatte ausser Haus gelagert.

 

Momentan besitze ich noch kein fertiges System für eine Cloud Sicherung meiner Daten.

Ich habe einen Smugmug Account und arbeite daran meine Bilder auch online zu speichern.

Hierdurch könnte in Zukunft eventuell die extern gelagerte Festplatte ersetzt werden.

 

Smugmug bietet neben unbegrenztem Speicherplatz für Bilder auch gute Möglichkeiten Bilder mit Freunden oder Klienten zu teilen.

In den kommenden Wochen dürfte ein separater Blogpost zu diesem Thema anstehen.

Wer schon jetzt einen Blick auf Smugmug werfen möchte, kann hier den Dienst in vollem Umfang 14 Tage kostenlos testen.

 

 

1 Comment

  1. Chase Jarvis Live Photoshoot › LeoBuerk.com
    27/07/2012

    […] Chase Jarvis ist ein in Seattle lebender Lifestyle und Commercial Fotograf. Vor einigen Tagen habe ich bereits ein Video von ihm in meinem Blogpost über “Backup von Foto- und Videodaten” gepostet. […]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: